Zum Hauptinhalt springen

Verschlauchung

Zu den Gegenständen, die in FwESI gekuppelt werden können, gehören alle wasserführenden Armaturen, sowie Pumpen und Hydranten. Aktuell lässt sich nur die Pumpe des HLF20 verwenden. Ist ein Gegenstand erstmal verbunden, kann dieser nicht mehr bewegt werden. Aktuell können verbundene Gegenstände nicht vom Anwender aus der Egoperspektive aufgehoben werden. Auch sonstige Interaktionen sind zurzeit nicht möglich.

Das Kupplung-Widget

Das Kupplung-Widget wird über die Toolbar am oberen Bildschirmrand geöffnet. Das Widget besitzt zwei Eingabefelder (Quelle und Ziel). Über diese Felder wird bestimmt, welche Objekte verbunden werden sollen. Zuerst wird auf ein Objekt in der 3D-Szene geklickt. Danach kann man über den Button „Quelle Setzen“ das Objekt als Quelle verwenden. Das Quellobjekt wird beim Kuppeln immer zu dem Zielobjekt bewegt. Daher können Pumpen und Hydranten nicht als Quelle verwendet werden. Auch Objekte, die bereits verbunden sind, können nicht mehr als Quelle verwendet werden.

Sobald ein Quell- und ein Zielobjekt ausgewählt worden sind, werden im Kupplung-Widget die jeweiligen Anschlüsse angezeigt. Über das Dropdown-Menü können alle noch verfügbaren Anschlüsse ausgewählt werden. Werden beide Anschlüsse grün dargestellt, handelt es sich um eine valide Verbindung. In diesem Fall wird an dem Zielobjekt eine Vorschau der Verbindung angezeigt. Durch das Drücken des „Kuppeln“-Button wird die Verbindung hergestellt und die beiden Objekte werden verbunden.

Nur Objekte, die mit maximal einem weiteren Gegenstand verbunden sind, können entkuppelt werden. Um einen Gegenstand zu entkuppeln, muss dieser ausgewählt sein. Anschließend muss der „Entkuppeln“-Button betätigt werden. Der Gegenstand kann nun wieder frei bewegt werden.

Der Button „Erzeuge Blindkupplungen“ erzeugt Blindkupplungen für alle freien Verbindungen des ausgewählten Objektes. Um eine Blindkupplung nicht nur zu entkuppeln, sondern vollständig zu entfernen, wird diese ausgewählt und dann über die Schaltfläche „Blindkupplung entfernen“ gelöscht.

info

Sind alle Verbindungen eines Objektes ausschließlich mit Blindkupplungen belegt, kann der Gegenstand noch bewegt werden.

Schläuche

Schläuche können dazu genutzt werden Objekte über längere Strecken miteinander zu verbinden. Innerhalb von FwESI haben Schläuche immer einen Anfang und ein Ende. Der Anfang eines Schlauches zeichnen sich durch die „_1“ des Anschlusses aus. Wir empfehlen den Schlauch immer zuerst über diese Verbindung mit einem anderen Gegenstand zu verbinden. Sobald man den Schlauchanfang verbunden hat, kann man den Schlauch selber editieren.

Bei dem Schlauch handelt es sich um eine Spline-Kurve. Diese Kurve wird über sog. Kontrollpunkte kontrolliert. Dargestellt werden sie durch Kugeln mit zwei Pfeilen. Jeder dieser Kontrollpunkte kann angeklickt werden und über das Translation-Tools verschoben werden. Außerdem können die Punkte auch mittels des Rotation-Tools anders ausgerichtet werden.

Um neue Punkte zu erstellen, muss ein Kontrollpunkt ausgewählt und das Translation-Tool aktiv sein. Hält man nun die ALT-Taste gedrückt und bewegt den Kontrollpunkt entlang der Pfeile, dupliziert sich dieser und ein neuer Kontrollpunkt entsteht.

info

Besitzt ein Schlauch sehr viele Kontrollpunkte, kann dies beim Editieren Auswirkungen auf die Framerate haben.